Während meine zwei Mädchen in der Badewanne sitzen und zusammen Meerjungfrau spielen, sitze ich mit geschlossenen Augen auf dem Badezimmerboden, habe meine Armen um meinen dicken Bauch geschlungen und geniesse die Ruhe, die in mir aufsteigt.
Neben mir liegt eines von meinen Lieblingsbüchern, in welchem ich noch vor wenigen Minuten ein paar Textstellen gelesen habe.
Ich lese ja ganz selten ein Buch von Seite 1 an bis zum Ende durch, da ich praktisch immer einfach ganz nach meinem Gefühl eine Seite aufschlage. So auch diesesmal. Die Zeilen die mir in mein Herz hüpften, passen wiedermal perfekt.
Während ich immer noch meine Augen geschlossen habe, von der Ferne das lachen meiner Kinder höre, lasse ich das so eben gelesene auf mich wirken. Ich spüre in mir ganz tief nach, wie diese Zeilen mit mir selber, meinem individuellen Wesen schwingen.
Ich achte auf die Botschaft meiner Gefühle….meinem inneren Leitsystem, meinem inneren Führer.
Fühlen die Zeilen sich gut an für mich? Spüre ich Wiederstand? Kann ich mit den Zeilen für mich mit Wohlbefinden in Resonanz gehen…
Ich fühle ganz genau, wie die Schwingung dieser Zeilen mit mir in Resonanz gehen. Ich spüre die tiefe einfache Wahrheit dahinter. Kann Bedingungslose Liebe wirklich so einfach sein?
Etwas regt sich in mir. Ich fühle mich von diesen Gedanken elektrisiert.
Diese Reise zu mir….Die Reise zu immer besserem und tieferen verstehen…. ja die hört nicht auf. Ein ständiger Prozess.
Bedingungslose Liebe. Annehmen was ist und sich unseren Gedanken und Gefühle gewahr werden. 
Unsere Gedanken und Gefühle, das ist wirklich das einzige auf was wir hier in dieser grossen bestehenden Vielfalt bewusst und für uns als Individuum Einfluss nehmen können. Wie lange weiss ich das schon! Und doch…. Erlebe und erfahre ich es immer wieder neu. Jeden Tag und mit jeder neuen Erfahrung, jedem neuen Kontrast… eben genau… die Reise die nie endet…
Ich habe ja im letzten Blogartikel geschrieben, dass diese Schwangerschaft für mich unter dem Zeichen der Hingabe steht. Hingabe zu alles was ist, zu allem was sein wird und sein könnte. Ja diese Bedingungslose Liebe hat sehr viel damit zu tun… wie tief ich in dieser Schwangerschaft mit diesem Thema in berührung komme. Zulassen dass etwas grösseres als „ich“ die Führung übernimmt.
Ein Kind welches im eigenen Bauch wächst… ein grösseres Wunder, ein grösseres Mysterium gibt es für mich nicht.
Das wird mir nun auch wieder bewusst bei der Arbeit mit meinem Mann an unserem neuen Projekt. Meine Gefühle, mein Erleben in Worte zu fassen.
Zu spüren und Worte dafür zu finden, für was es eigentlich keine treffenden Worte gibt.
Nur erleben, spüren, empfinden….. und doch…. den riesigen Drang in mir, dem ganzen eine Form, ein Gesicht zu geben so dass es sich hier in der materiellen Welt sich sichtbar zeigen kann… wieder ein Prozess.. wieder eine Reise…. wieder Hingabe und bedingungslose Liebe, bedingungsloses Vertrauen in den Prozess des Erschaffens, in den Prozess des Zulassens dass genau im richtigen Moment, genau in der richtigen Reihenfolge, genau im richtigen Rythmus die Inspiration zur Umsetzung da ist. Dass ich das fühlen kann, spüren kann…
Ja! Ich brauche den Raum dazu. Ich entscheide mich, mir diesen Raum zu geben, ins zulassen der fliessenden Energien zu kommen, mir auf immer tiefere Weise erlauben diesen Raum ein zu nehmen. Zu erlauben meiner eigenen inneren Präzenz gewahr zu werden, still zu sein und los zu lassen… loszulassen in den Prozess, den ich nicht wirklich selber steuern kann, da der Prozess der Vorgang einfach durch mich geschiet…. ja dieses grosse wunderbare Mysterium, welches durch und vor allem MIT uns wirkt.
Dieser Co- Creative Tanz des Lebens.
Während ich meine Augen immer noch geschlossen habe, meine Arme um meinen Bauch geschlungen, blitzt ein Gedanke in mir auf!
Was wäre, wenn ich jetzt schon ganz bewusst mit meinem Baby Co- Creativ schöpferisch tätig sein könnte?
Dieser Gedanke….. finde keine Worte die beschreiben können was ich in diesem Moment gefühlt habe.. einfach Magie! Der co- creative Tanz, ja der hat für mich schon lange vor der Schwangerschaft begonnen. Ich spürte das Baby, die Seele schon einige Zeit vorher. Immer wenn ich sie spürte und meine Hände auf den Bauch legte, fingen meine Hände zu kribbeln an. Der Bauch und meine Hände wurden warm.. auch mein Mann spürte es. Da war sie wieder. Diese Magie um unser wahres SEIN, unseren wahren Ursprung… mystisch, magisch und wirklich NUR ganz individuell erfahr- und spürbar.
Die Hingabe in die Zeit der Schwangerschaft, die volle Hingabe an die Energie die alles durchdringt, alles steuert und lenkt… diese Hingabe an diesen Co- Creativen Tanz. Diese volle Hingabe auch in das Vertrauen in meinen physischen Körper, dass er die Zeit der grossen Veränderungen auf seine Weise meistern wird geht Hand in Hand auch in diese Hingabe ins Vertrauen zu dem Wesen des Kindes. Dass das Baby alles bekommt was es benötigt zum heranwachsen.
Ich nehme mir in dieser Schwangerschaft ganz bewusst diesen Raum. Diesen Raum zu spüren was ich brauche. Und das ist in aller erster Linie den Raum zum SEIN. Einfach Schwanger -SEIN.
Annehmen was kommt und zulassen was ist.
Ich darf nun ganz bewusst dieses tiefe Vertrauen in diesen vollkommenen natürlichen Prozess zulassen. Ohne einzugreifen. Ohne Kontrolle zu übernehmen. Ohne Vergleiche, Tabellen und Messungen. Einfach ich und das Baby.
Ich darf mir den Raum geben und mich in dieses tiefe Wissen fallen lassen, dass mein Baby schon JETZT Schöpfer seines Lebens ist.
Einfach daher, da ich glaube dass es NUR Leben gibt. Die Konstrukte von Geburt und Tod nicht wirklich so sind wie wir Menschen das wahrnehmen. Sondern dass es ein ständiger Tanz ist. Von einer Form in die andere. Dass wir IMMER Schöpfer sind!
Und genau in dieses gemeinsame und individuelle Schöpfer -Sein mit meinem Baby, so spüre ich, will ich mich nun fallen lassen. Zulassen dass diese Interaktion stattfinden kann und ich mich von meinem Baby auch begleiten und führen lasse kann. Den Co-Creativen Tanz zulasse.
Besonders nun auf die letzten Wochen und Monate hin und dann natürlich auf die kommende Geburt. Was bedeutet es, gemeinsam mit dem Baby die Schwangerschaft und dann die Geburt bewusst Schöpferisch zu erleben? Zu zu lassen dass die Energie, welche Welten erschafft, ganz perfekt und im eigenen Rythmus durch mich und mein Baby fliesst? Was kann ich tun? Muss ich überhaubt was tun? Oder geht es hier vor allem wieder um die vollkommene HINGABE? Um die Hingabe an diesen Schöoferischen Prozess? In den Prozess der bedingungslosen Liebe?
Ihr spürt es…. meine eigene persönliche Reise…. sie nimmt Schwung auf und fordert mich erneut auf, vermutlich stärker als je zuvor,  mich auszudehnen, zu zu lassen, zu erfahren, zu spüren und das Leben durch mich fliessen zu lassen.
Alles Liebe euch Denise

Bemerkung zum Schluss:

Dieser Blogbeitrag gehört zu der Blogartikelserie mit dem Namen: „GANZ NAH BEI MIR“

Ich will meine Inspirationen zeitnaher und ganz in der jeweiligen Tagesenergie in der sie entstehen, veröffentlichen. Ich will euch  teilhaben lassen an meinen Gedanken und Erfahrungen, ohne darauf zu warten, dass sich lange Blogbeiträge zusammenfügen.

Ich will euch teilhaben lassen an meinen Gefühlen, Stolpersteinen und ja einfach alles was mich ganz aktuell bewegt in meinem Leben als Mami, als Mensch, als ewiges Wesen, welches sich entschieden hat, nun JETZT und HIER den Co-Creativen Tanz des Lebens zu tanzen und immer auch wieder natürlich und ganz besonders im Hinblick auf meine Leidenschaft, das Thema der Kraft der Gedanken und der bewussten Realitätsgestaltung. Einfach so wie ICH BIN.

2 thoughts on “Ganz nah bei mir – Hallo Baby! Hast du Lust mit mir zu tanzen?

  1. Wunderschön geschrieben, liebe Denise, was (muss es) für eine Überraschung (sein), durch dich das Licht der Welt zu erblicken..!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.