Leichtigkeit

Mein Thema im Moment

Leichtigkeit und die Hingabe an das Leben

An mein Leben und das mit meinen Kindern

Wie oft erscheint es mir oder ist es mir so erschienen, dass Leichtigkeit und Kinder bei Aufwachsen zu begleiten irgendwie nicht zusammenpassen….

So ganz stimmig fühlte sich das aber für mich nicht an.

Zu stark die Erinnerung an die eigene Kindheit und die Zeiten in denen ich diese Leichtigkeit spürte

die unbändige Freude auf den Tag

 das Gefühl der Leichtigkeit und der Zufriedenheit, wenn ich nach einem Tag in dem ich in der Natur gespielt habe im Bett lag

 das streifen durch die Wiesen, das EINS-SEIN mit der Natur

ja das EINS-Sein mit allem was ist

Ja diese Gefühle, die liessen natürlich nach, je älter ich wurde und immer mehr die Stimmung und die Ansichten anderen Menschen in meiner Umgebung übernahm…Ja sogar die dominierenden Gedanken übernahm die in meiner Umgebung vorherrschten.

Aber die Erinnerung an diese Zeiten die blieb… an diese Zeiten der Leichtigkeit.

Nun bin ich selber Mutter und ich sehne mich nach dieser Leichtigkeit zurück. Diesem EINS-SEIN mit der Freude, der Liebe.

Ich spüre, dass ich auch JETZT noch, als Erwachsene (egal wie man „Erwachsen“ definiert) , als Mutter wirklich JEDERZEIT Zugriff habe auf diese Leichtigkeit….. auch im Leben mit meinen Kindern.

Meine Kinder zeigen mir jeden Tag, wie leicht es sein kann. ….Das Leben….. Das sich Hingeben…. ja das fliessen lassen…..

Den Rhythmus des Lebens annehmend im tiefen Vertrauen, dass JEDERZEIT alles für uns bereit steht was wir brauchen.

Kinder erinnern uns oft ganz bewusst daran. An diese Leichtigkeit, die Schönheit um uns herum und dass WIR IMMER DIE WAHL haben uns für die Leichtigkeit zu entsteiden.

Ganz gut in Erinnerung ist mir das folgende Erlebnis mit meinen Kinder geblieben.
(In meinem Youtube – Video berichte ich auch noch darüber. Zum Video hier klicken)

https://www.youtube.com/watch?v=50QYwR3DgBg&t=327s

Nach einer heftigen Auseinandersetzung mit meinem damals 7 -jährigen Sohn, musste ich dringend an die frische Luft.

 

Ich ging in den Garten. Setzte mich auf die Steinmauer und meine Augen quollen vor Tränen über…

 

Es war wiedermal so eine Situation, in der ich am liebsten mein gesamtes Wissen um die bewusste Realitätsgestaltung und an die Kraft unserer Gedanken, an die Wand geschmettert hätte….

 

Ich war wütend, traurig aber vor allem enttäuscht von mir selber…

 

Ich merkte gar nicht, dass meine damals

4 – jährige Tochter in meine Nähe kam.

 

„Schau Mami, ich habe eine Blume für dich!“

Sie stand vor mir und hielt mir mit ihrer kleinen Hand eine Blume entgegen.

 

Mit Tränen in den Augen kniete ich mich zu ihr nieder und schaute ihr einfach in die Augen.

Ich nahm sie auf den Schoss und legte ihr meine Hand auf ihre Brust und erinnerte mich an die Zeilen, die ich für sie geschrieben habe, als sie noch ein kleines Baby war…

 

Was haben wir also für Möglichkeiten

diese „Leichtigkeit“ in unser Leben einzuladen?

Ich habe gemerkt, besonders durch die eigenen persönliche Lebenserfahrungen in den letzten Tagen, dass es mir selber am besten gelingt, wenn ich in heftigen Situationen versuche aus dem eigenen Drama auszusteigen in dem ich mich dafür entscheide in die Vogelperspektive zu gehen.

Mit dem weiten Blick eines Adlers auf mein Leben sehend, kann ich dann wählen. mich ganz bewusst mit Dingen zu verbinden, die mir ein Gefühl der Leichtigkeit geben.

Das gelingt mir am besten wenn ich in Gedanken an die Natur nach den ewigen „Wahrheiten“ suche die sich für mich persöndlich mit Leichigkeit sehr gut in Verbindung bringen lassen.

– Die Sonne wie sie mit Leichtigkeit uns ihre Wärme schenkt, ihr Licht und alles Leben auf diesem Planeten stärkt
– Das Wasser, wie es mit Leichtigkeit über den Planenten fliesst. Immer im geringsten Widerstand.
– Das Gras, welches mit Leichtigkeit wächst
– Bäume, Pflanzen, und besonders der Löwenzahn welche sich „scheinbar“ durch den undurchdringlichsten Boden hindurch einen Weg bahnen

… usw.

Ja, das alles geschieht JEDER SEKUNDE um uns herum. Mit purer Freude und Leichtigkeit.

Ich rufe mir also diese Wahrheiten immer und immer wieder in meine Gedanken zurück. Lass sie durch mein Gefühle „lebendig“ werden. Lasse sie durch meinen ganzen Körper fliessen. JA ich versuche selber zu dieser „Leichtigkeit“ zu werden.

Ich habe beobachtet, desto mehr ich das mache, desto leichter geht mir der Alltag mit den Kindern auch von der Hand.

Alles Liebe euch
Denise

Bemerkung zum Schluss:

Dieser Blogbeitrag gehört zu der Blogartikelserie mit dem Namen: „GANZ NAH BEI MIR“

Ich will meine Inspirationen zeitnaher und ganz in der jeweiligen Tagesenergie in der sie entstehen, veröffentlichen. Ich will euch teilhaben lassen an meinen Gedanken und Erfahrungen, ohne darauf zu warten, dass sich lange Blogbeiträge zusammenfügen.

Ich will euch teilhaben lassen an meinen Gefühlen, Stolpersteinen und ja einfach alles was mich ganz aktuell bewegt in meinem Leben als Mami, als Mensch, als ewiges Wesen, welches sich entschieden hat, nun JETZT und HIER den Co-Creativen Tanz des Lebens zu tanzen und immer auch wieder natürlich und ganz besonders im Hinblick auf meine Leidenschaft, das Thema der Kraft der Gedanken und der bewussten Realitätsgestaltung. Einfach so wie ICH BIN.

 

Text: Denise Tobler
Bild: © Miguel Tobler

0

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.