Es war ein langer Tag gewesen und das Abendessen stand nun vor der Tür. Während ich damit beschäftigt war, in der grossen Wohnküche alles für das Essen vorzubereiten, spielten unsere drei Kinder im Wohnzimmer.

Als ich dann soweit war um das Essen ins Wohnzimmer zum Tisch zu tragen, entschloss sich unsere damals 2-jährige kleine Tochter mir zu helfen. Ich übergab ihr ihren mit Essen befüllten Teller, damit sie ihn zum Tisch tragen konnte. Ich staunte noch über ihre vorsichtigen langsamen Schritten, mit denen sie voller konzentration sich auf den Tisch zubewegte, so dass ich mich wieder meiner Arbeit zuwenden konnte. Ich zuckte zusammen, als ich plötzlich den Teller auf dem Boden aufschlagen hörte und spürte im gleichen Moment ganz kurz ein aufflackern von Müdigkeit und der Gedanken in mir aufblitzen: „Nein, muss das jetzt auch noch sein….!“
Ich spürte richtig, dass durch diesen von mir gewählten Gedanken sich alle Muskeln verkrampften in meinem Körper. Ich spürte wie ich „Nein“ sagen wollte zu dieser Situation. „Nein“ zum Leben. Ich wollte doch nur, selber schon sehr müde vom Tag, einfach mich an den Tisch setzen und gemütlich mit meiner Familie essen.

Eine Situation ähnlich derer, von denen es im Leben so viele gibt.

Wir sagen „Nein“ statt „Ja“ zum Leben!

Wenn wir „nein“ sagen zu den Situationen in unserem Leben, dann unterbrechen wir aber den Energiefluss, der uns immer und in jeder Situation zur verfügung steht. Wir bremsen ihn und kappen auch unserer Verbindung zu unserer inneren und starken Kraft!

Nun zurück zu der Situation mit unserer kleinen Tochter!

Trotz Müdigkeit, trotz diesem Wunsch „nein“ zu sagen, erwachte eine Kraft in mir und ich fällte einen von den wichtigsten Entscheidungen im gemeinsamen Leben mit meiner Tochter.

Durch dieses JA lies ich zu, das der Energiestrom, ja meine starke innere Kraft wieder ins fliessen kommen konnte.

Ich drehte mich also zu meiner kleinen Tochter um. Ihre Augen suchten sofort den Blickkontakt zu mir.
Ohne etwas zu sagen, ging ich vor ihr in die Knie und schaute ihr ebenfalls in die Augen.

Ich lächelte sie an.
„Alles Gut mein Schatz!“
„Komm ich nimm nun einen Lappen und dann machen wir gemeinsam wieder sauber. Es ist nicht schlimm. Das kann man alles wieder in Ordnung bringen.“
Meine Tochter schaute mich an, lächelte und sagte: „ Ja, ja, nicht schlimm. Wieder putzen“
Und dann machte sie sich fröhlich mit mir an die Arbeit!

Voller Wertschätzung denke ich heute nun an diese Situation vor bald 2 Jahren zurück.

Wie sehr sich doch mein Leben verändert hat, seit ich angefangen habe „JA“ anstatt „Nein“ zum Leben und zu allen Erfahrungen zu sagen.

Ich habe im letzen Sommer noch ein Video zu dieser Lebenssituation gemacht. Vielleicht habt ihr ja Lust euch es anzuschauen?

 

Alles Liebe
Denise

Ps: Jetzt bist du gefragt. Was hast du schon erlebt, als du im Leben mit deinen Kinder „JA“ gesagt hast. Wie hat sich dein Leben somit verändert? Ich freue mich auf dein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.